BILDNERISCHE ERZIEHUNG, WERKERZIEHUNG, TEXTILES GESTALTEN

Die Studierenden in den Lehramtsstudien Bildnerische Erziehung (BE), Werkerziehung (WE) und Textiles Gestalten (TG) werden derzeit in einem 8-semestrigen Bachelorstudium mit anschließendem 4-semestrigen Masterstudium für den Unterricht an den Mittleren und Höheren Schulen (NMS und AHS) ausgebildet. Wie alle Lehramtstudien sind diese kombinationspflichtig. Die Kombinationen sind sowohl an der Universität Mozarteum, innerhalb der Kunst- und Werkpädagogischen Abteilung (häufig) oder mit Musikerziehung (selten), wie auch mit einem an der Universität Salzburg absolvierten Lehramtsstudium möglich.

 

Die drei kunstpädagogischen Studienfächer haben den Focus in der Ausbildung auf den jeweils künstlerischen und gestalterischen Bereichen. Praktische Ausbildung in Bildhauerei-, Grafik- und Malerei-Klassen und im Umgang mit den „Neue Medien“ (Video und Fotografie) in der BE. Grundlagen in Architektur und Design, Produkt-Gestaltung und Produkt-Fotografie, Publikation, Informationsgestaltung in WE und der Umgang mit Textilen Materialien und Techniken, die Bereichen Mode, Gewand, Körper, Inneneinrichtung in TG. Die künstlerisch-gestalterische Ausbildung erfolgt in engem Zusammenhang mit dem fachdidaktisch/(fach-)pädagogischen und fachwissenschaftlichen Studienteilen. Den StudentInnen wird am Mozarteum zugleich eine hochqualifizierte Ausbildung für den Unterricht an der Schule und die eigene künstlerisch-gestalterische Tätigkeit angeboten.